Passend zum Jahresausklang hatten wir im Dezember 2019 Interbellum zu Gast. Im Rahmen seiner Pre-Hibernation-Tour bespielte er mit einer Mischung aus Noise Pop, Folk und Garagenrock das Asta-Wohnzimmer auf dem Campus der Leuphana Universität. Interbellum ist das Musikprojekt des libanesischen Singer-Songwriters Karl Mattar, der uns und das Publikum mit seinen Songs durchweg begeistert hat.

Sein bisher letztes Album Dead Pets, Old Griefs, 2018 auf Ruptured/Cargo Records UK erschienen, entstand in Beirut, in Zusammenarbeit mit Produzent Fadi Tabbal. Die 10 Songs, die sich um Themen wie Erinnerungen, Kindheit und Verlust drehen, erinnern an den Klang einer kaputten Spieluhr. Lärm und Dissonanz verwischen die kaleidoskopischen, melodischen Tracks, die mit Mitgliedern libanesischer Bands wie Postcards, The Bunny Tylers oder KOZO eingespielt wurden. Das Album schaffte es auf die Bestenlisten in und außerhalb des Mittleren Ostens und wurde in Publikationen wie Gold Flake Paint, The Wire und GQ Middle East hochgelobt.